News
e-Bulletin

aidsfocus.news

aidsfocus.news
aidsfocus.news

15.11.2004

DAS ELEKTRONISCHE BULLETIN DER SCHWEIZERISCHEN FACHPLATTFORM HIV/AIDS UND INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT

DAS ELEKTRONISCHE BULLETIN DER SCHWEIZERISCHEN FACHPLATTFORM HIV/AIDS UND INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT


Einladung zur Premiere des Dokumentarfilms „Kraft der Erinnerung. Memory Work mit HIV/Aids-Betroffenen in Südafrika“

Liebe aidsfocus.news-LeserInnen,

Ich möchte Sie herzlich zur Premiere des Dokumentarfilms „Kraft der Erinnerung“ einladen. Dieser Film zu Memory Work ist das erste Produkt von aidsfocus.ch und wurde von der aidsfocus-Arbeitsgruppe „HIV/Aids-betroffene Kinder“ initiiert und fachlich begleitet.

Im Afrika der Sub-Sahara leben 28 Millionen Menschen mit HIV/AIDS, 13 Millionen Kinder haben ihre Eltern durch AIDS verloren. Bei der Bewältigung dieser unvorstellbaren Tragödie gewinnt Erinnerungsarbeit (Memory Work) immer mehr an Bedeutung.

Der Dokumentarfilm „Kraft der Erinnerung“ dokumentiert verschiedene Methoden von Memory Work und wie diese im südlichen Afrika in der Unterstützung von aidsbetroffenen Kindern und ihren Bezugspersonen umgesetzt werden. Dabei erzählt er das Schicksal zweier südafrikanischer Frauen, die mit dem HI-Virus infiziert sind.

Der Sammelbegriff Memory Work umfasst gruppenorientierte, therapeutische Methoden, die zur Erkundung der eigenen Geschichte entwickelt wurden. Die Menschen sollen stärkende Überlebensstrategien im eigenen Lebenslauf erkennen. Memory Work trägt zur Identitätsbildung bei und motiviert zur positiven Gestaltung der Zukunft. Im südlichen Afrika hilft es Millionen von Familien trotz Krankheit, Tod und Trauer, ihren Kindern ein Vermächtnis für die Zukunft zu hinterlassen.

Kraft der Erinnerung. Memory Work mit HIV/Aids-Betroffenen in Südafrika Kamera: René Schraner, Ton: Eva Hänger Musik: Lukas Rohner Ein Film von priori productions, 2004, 53 min. In Koproduktion mit aidsfocus.ch

Zürich, Freitag, den 26. 11. 2004, 19.30 Uhr, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13 Basel, Sonntag, den 28. 11. 2004, 14 Uhr, Kino Royal, Schwarzwaldallee 179 Chur, Montag, den 6. 12. 2004, 20 Uhr, WERKSTATT, Untere Gasse 9

Der Film wird finanziell unterstützt von: Aids & Kind, Aids-Hilfe Schweiz, CO-OPERAID, REPSSI, terre des hommes schweiz, World Vision Schweiz, HEKS, KINDER Foundation USA, Schweizerisches Rotes Kreuz, Stiftung Terre des hommes, Bethlehem Mission Immensee, Fastenopfer, Gemeinschaft der St. Anna-Schwestern und dem Schweizerischen Tropeninstitut.

Ich freue mich, Sie an der Premiere in Zürich oder Basel begrüssen zu dürfen

Helena Zweifel Koordinatorin aidsfocus.ch Ko-Geschäftsführerin Medicus Mundi Schweiz

Im Namen der Mitglieder der Arbeitsgruppe „HIV/Aids-betroffene Kinder“ von aidsfocus.ch: Irene Bush, REPSSI Linus G. Jauslin, Aids & Kind Rao Satapati, CO-OPERAID Igancio Packer, Stiftung Terre des hommes Esther Bodenmann, World Vision Schweiz


www.aidsfocus.ch

aidsfocus.ch, die schweizerische Fachplattform HIV/Aids und internationale Zusammenarbeit ist ein Projekt von Medicus Mundi Schweiz. Mit der Bereitstellung von Informationen und einer Plattform für den gegenseitigen Austausch und das gemeinsame Lernen unterstützt aidsfocus.ch die schweizerischen Akteure im Bereich HIV/Aids und Internationale Zusammenarbeit.

Partner von aidsfocus.ch sind: Aids-Hilfe Schweiz, AIDS & KIND, Bethlehem Mission Immensee, cinfo, CO-OPERAID, Déclaration de Berne, Fastenopfer, Fédération Genevoise de Coopération, Gemeinschaft der St. Anna-Schwestern, HEKS, IAMANEH, Médedecins Sans Frontières, medico international schweiz, mediCuba, REPSSI, SolidarMed Schweizer MIVA, Schweizerisches Rotes Kreuz, Schweizerisches Tropeninstitut, Stiftung Terre des hommes, terre des hommes schweiz und World Vision Schweiz.

aidsfocus.ch wird finanziell unterstützt von den 22 Partnerorganisationen und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).